Liebster Award 2017

 

Trommelwirbel. Badum, Tzzz. Ich wurde für den Liebster Award nominiert. Danke an dieser Stelle an Maria von Lauter Gedanken, die hierbei an mich gedacht hat! Sie hat mich gebeten, 11 Fragen zu beantworten und mir wiederum 11 Fragen für andere Blogger zu überlegen. Here wo go.

 

Wie bist du zum Bloggen gekommen?

Man könnte sagen, ich stand am Beckenrand und habe mich dann entschieden zu springen – mit kleinen Schubsern von meiner Freundin Maria und mir selbst. 😉 Dann eins zwei Mal tief Luft holen und mit dem Gedanken „Probier dich doch einfach mal aus!“ hinein ins kalte Wasser. Dabei war mir wichtig, mich als lernendes Wesen zu verstehen, das probiert und nicht von Anfang an alles auf Hochglanz hat oder perfekte Projekte abliefert. Schließlich ist alles im Leben eine Entwicklung.

Was ist für dich besonders spannend am Bloggen?

Spannend ist für mich daran unter anderem, wie es meinen kreativen Weg positiv beeinflusst. Ich fordere mich damit selbst heraus und entwickle mich mit jedem Bild und jedem kleinen Projekt ein Stück weiter. Zu sehen, wie es Schritt für Schritt voran geht, ist schon motivierend.

Was war das Highlight deines Blogs 2017?

Mein erster Inktober war definitiv ein Highlight für mich, das mir sehr viele kreative Ideen beschert hat und mich zeichnerisch einiges hat probieren lassen.

Was möchtest du im Jahr 2018 erreichen?

Ich habe noch so einige Ideen für Projekte im Hinterkopf und weiß, dass es noch viel zu lernen gibt. Ein Ziel ist auf jeden Fall ein zeichnerisches Zuhause zu finden und einen eigenen Stil, der mich widerspiegelt. Außerdem will ich mich musikalisch als Sängerin weiter entwickeln und mich noch weiter ohne Angst zur Mitte des Schwimmbeckens vorwagen – um das Bild von Frage eins aufzugreifen.

Wie stellst du dir die Welt in 100 Jahren vor?

Im besten Fall lernt der Mensch mit dem technischen Fortschritt vernünftig umzugehen und weiß seine kreativen und empathischen Potenziale zu schätzen. Im schlechtesten Fall sind wir weg vom Fenster und haben ein riesiges Trümmerfeld hinterlassen.

Wo kannst du am besten schreiben?

Bei einer Tasse Tee an meinem Schreibtisch mit Blick auf die Stadt, wenn unsere Katze entspannt neben mir oder auf dem Sofa liegt.

Was ist dein Lieblingszitat?

“When you’re an artist, nobody ever tells you or hits you with the magic wand of legitimacy. You have to hit your own head with your own handmade wand. And you feel stupid doing it.”  (Amanda Palmer, The Art of Asking; or, How I Learned to Stop Worrying and Let People Help)

Was ist dein Lieblingssong in der Weihnachtszeit?

Zur Weihnachtszeit wohl „This Is Halloween“ aus A Nightmare Before Christmas. Abgesehen davon warmer und weicher Jazz oder Swing.

Wer ist dein Held deiner Kindheit?

Sailor Moon. Um genauer zu sein, je nach Stimmung eine ihrer Mitstereiterinnen und weniger sie selbst. Sie ist mir einen Ticken zu nervig. Sei es drum, alle haben sie so ihre Eigenheiten wie wir Menschen aus Fleisch und Blut auch. Keine ist perfekt, aber sie treten alle den dunklen Mächten ordentlich in den Hintern. 😉

Für welche Dinge bist du dankbar?

Ich bin ungeheuer dankbar für meinen Partner, für seine Geduld und dafür, wie seine positive Art mich aufbauen kann, für tolle Freund und meine Eltern –  und einfach auch für das Leben, das wir haben.

Was macht eine gute Begegnung mit anderen Menschen für dich aus?

Augenhöhe. Und gern ein gepflegtes aber zwangloses Gespräch.

 

Die Nominierte

Silja von Creatipster  –  Unglaubliche kreative Vielfalt mit zahlreichen Tipps für jeden zum Entdecken der eigenen Kreativität.

 

Meine Fragen an die Nominierte

⦁ Wie startest du gut in den Tag?

⦁ Was bedeutet Kreativität für dich?

⦁ Dein Jahr 2017 in einem Bild: Wie würde es aussehen?

⦁ Wie legst du deinen inneren Schweinehund an die Kette?

⦁ Was bedeutet der Auftritt im Internet bzw. in den sozialen Medien für dich?

⦁ Welche Herausforderung hast du kürzlich gemeistert?

⦁ Welche historische Persönlichkeit würdest du gern einmal treffen?

⦁ Und was würdet ihr zusammen machen?

⦁ Hörst du Musik, wenn du an einem Projekt arbeitest? Wenn ja, was hörst du?

⦁ Hast du ein „Lieblingswerkzeug“?

⦁ Wenn du etwas zum Essen wärst, was wärst du?

 

Der Leitfaden für die Nominierte

⦁ Bedanke dich bei der Person, die dich nominiert hat und verlinke in diesem Beitrag ihren / seinen Blog.

⦁ Beantworte die dir gestellten 11 Fragen

⦁ Du kannst nun drei bis acht weitere Blogger nominieren

⦁ Erstelle 11 Fragen für die Nominierten

⦁ Erläutere kurz die Regeln des Liebster Awards, damit die Nominierten wissen, was zu tun ist

⦁ Gib den Nominierten eine Info über die Nominierung und den Beitrag

⦁ Das Logo kannst du hier herunterladen

 

One Reply to “Liebster Award 2017”

  1. Liebe Maria,

    ich springe schon wieder vor Freude in die Lüfte, weil du das Logo natürlich wieder so kreativ in ein Bild eingebaut hast. Das ist echt klasse! Du solltest unbedingt weiter an dich glauben, deiner Kreativität freien Lauf lassen, damit genau diese Dinge entstehen, die dich und deinen Blog so liebenswert machen. Ich sehe das Bild und beginne das Lächeln.

    Schön, dass du die Nominierung angenommen hast! Ich wünsche dir eine schöne Advents- und Weihnachtszeit. Liebe Grüße, Maria

Comments are closed.